Hietzings Invalidenhauspark: – Verwahrlostes Juwel – wertvolles Spekulationsobjekt!

  • Beitrags-Kategorie:1130 Wien - Hietzing
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Groß ist derzeit in Hietzing die Aufregung rund um den Invalidenhauspark. Seit mehr als zwei Jahrzehnten verwahrlost diese wertvolle Grünfläche. Pfegemaßnahmen reduzieren sich auf das Nowendigste, wie Fällungen und Baumkronen-Schnitte. Müll und fehlende Begrünung prägen das Bild des einstigen Naturjuwels. Ein aktueller Bericht der Hietzinger Bezirkszeitung (bz) mit dem Aufruf für bessere Pflege…

WeiterlesenHietzings Invalidenhauspark: – Verwahrlostes Juwel – wertvolles Spekulationsobjekt!

Wien verschärft das Baumschutzgesetz – doch wer kontrolliert die zweckgebundene Verwendung der erhöhten Ausgleichsabgabe?

Es ist höchste Zeit! Das Wiener Baumschutzgesetz wird novelliert. Änderungen gibt es vor allem bei der Ersatzbaumpflanzung. Künftig kann auch die Pflanzung größerer Jungbäume vorgeschrieben werden. Ist eine solche nicht möglich, wird - wie bisher - eine Ausgleichsabgabe fällig. Statt der 1090,- € (seit mehr als 30 Jahren wurde dieser Betrag nicht erhöht!)…

WeiterlesenWien verschärft das Baumschutzgesetz – doch wer kontrolliert die zweckgebundene Verwendung der erhöhten Ausgleichsabgabe?

Grünes Juwel: Endlich ist der Hietzinger Hörndlwald streng geschützt

  • Beitrags-Kategorie:1130 Wien - Hietzing
  • Lesedauer:2 min Lesezeit

Nach jahrelangem Kampf von Bezirkspolitik und Bevölkerung ist es endlich geschafft. Der maximale Schutz des Hörndlwalds wurde im Gemeinderat beschlossen. Das beliebte Naherholungsgebiet wird als Teil des Wald- und Wiesengürtels umgewidmet.  MEDIENBERICHTE: Endlich ist der Hietzinger Hörndlwald streng geschützt (05.09.2023): https://www.meinbezirk.at/hietzing/c-politik/endlich-ist-der-hietzinger-hoerndlwald-streng-geschuetzt_a6246312 Schutz für Hörndlwald fix! Klinik-Projekt kommt nicht (05.09.2023): https://www.heute.at/s/nach-10-jahren-kampf-schutz-fuer-hoerndlwald-fix-100290076 Hörndlwald bleibt Naherholungsgebiet…

WeiterlesenGrünes Juwel: Endlich ist der Hietzinger Hörndlwald streng geschützt

Diskussion um Zahl neuer Bäume

Jedes Jahr bis 2025 sollen in Wien 4.500 neue Bäume gepflanzt werden. Das hat sich die Stadtregierung im Klimafahrplan vorgenommen. Laut eigener Aussage funktioniere das auch gut. Die Beantwortung einer Anfrage der Grünen zeigt aber: Viele sind nur Ersatzpflanzungen für gefällte Bäume. MEDIENBERICHTE: https://wien.orf.at/stories/3221984/

WeiterlesenDiskussion um Zahl neuer Bäume

Wien kämpft gegen urbane Hitzepole

Im Kampf gegen urbane Hitzepole infolge des Klimawandels will die rot-pinke Rathauskoalition mit Entsiegelungs- und Begrünungsmaßnahmen die Stadt hitzeresistenter machen. 100 Mio. Euro wurden dafür bereitgestellt. Kritik an der Umsetzung übt die BOKU. MEDIENBERICHTE: https://wien.orf.at/stories/3218391/

WeiterlesenWien kämpft gegen urbane Hitzepole

630.000 Wiener haben zu wenig Grünraum

Die Zahl der Hitzetage wird in Wien in den nächsten Jahren steigen, sind sich die Fachleute einig. Leidtragende werden die Menschen sein, die wenig Zugang zu Grünraum haben. In Wien sind laut einer neuen Studie der Universität für Bodenkultur 630.000 Menschen betroffen. Als Negativbeispiel wird in der Studie das Grätzl um die Quellenstraße…

Weiterlesen630.000 Wiener haben zu wenig Grünraum

Altgasse wird neu gestaltet – auch 19 Bäume werden gepflanzt

Die historische Altgasse in Hietzing wird umgestaltet. Schon im Herbst soll mit den Bauarbeiten gestartet werden. Neben Baumpflanzungen und einem Brunnen soll die Umgestaltung vor allem zur Verkehrsberuhigung beitragen. Die Gasse wird künftig eine Begegnungszone. Insgesamt 19 Bäume sowie 15 Hochstammsträucher sollen das Mikroklima verbessern und für natürliche Beschattung sorgen. Auch 15 neue Sitzgelegenheiten sollen ein schattiges Plätzchen…

WeiterlesenAltgasse wird neu gestaltet – auch 19 Bäume werden gepflanzt

Stadtwäldchen Gallgasse: Wegen Pilzerkrankung mussten 15 große Bäume gefällt werden. Wo bleiben die Nachpflanzungen?

  • Beitrags-Kategorie:1130 Wien - Hietzing
  • Lesedauer:4 min Lesezeit

Im Stadtwäldchen in der Gallgasse müssen 15 Bäume sofort gefällt werden. Sie sind von der sogenannten ,Russrindenkrankheit' befallen. Die Pilzerkrankung kann bei direktem Kontakt für Menschen gefährlich werden. Die Russrindenkrankheit wird durch Hitze und Trockenheit in Kombination mit feuchter Witterung - wie im heurigen Sommer - begünstigt. Ein derartiger Befall sei als ,klassische Klimwandelgeschichte' auch…

WeiterlesenStadtwäldchen Gallgasse: Wegen Pilzerkrankung mussten 15 große Bäume gefällt werden. Wo bleiben die Nachpflanzungen?

Kritik an fehlenden Stadtbäumen in Wien

Die Stadt Wien verweist darauf, dass jährlich rund 4.500 Bäume gepflanzt werden. Was die Stadtregierung nicht dazu sagt: Der Großteil sind verpflichtete Nachpflanzungen https://www.derstandard.at/story/3000000173236/kritik-an-fehlenden-stadtbaeumen-in-wien

WeiterlesenKritik an fehlenden Stadtbäumen in Wien

Stadtrechnungshof bestätigt: Bei Wiener Wohnen sterben fast 40 Prozent der Jungbäume kurz nach der Bepflanzung ab – und müssen um teures Geld ersetzt werden.

Seit vielen Jahren weist die Initiative ,Zukunft Stadtbaum‘ auf die unerträglichen Missstände bei Wiener Wohnen in Sachen Grünflächen- und Jungbaumpflege hin. Passiert ist seither wenig – im Gegenteil: Im Sommer 2022 wurde uns mitgeteilt, dass für eine regelmäßige Bewässerung des unverzichtbaren Stadtgrüns zumeist das Geld fehlt – sh. auch: https://www.zukunft-stadtbaum.at/auch-2022-vertrocknen-hunderte-jungbaeume-wiener-wohnen-hat-kein-geld-fuer-bewaesserung/ Nun hat der…

WeiterlesenStadtrechnungshof bestätigt: Bei Wiener Wohnen sterben fast 40 Prozent der Jungbäume kurz nach der Bepflanzung ab – und müssen um teures Geld ersetzt werden.